Sprache wählen:    Deu

ART. 1 – Zugang zum Campingplatz
a) Jede Person, die aus egal welchem Grund den Campingplatz betreten möchte, muss über eine Genehmigung von Seiten der Direktion verfügen.

b) Aus diesem Grund muss der Direktion ein gültiger Ausweis zur rechtlichen Registrierung vorgezeigt werden. Die Direktion hinterlässt den Gästen einen „Pass“ für den Zugang zu Fuß und registriert das Nummernschild für den Zugang mit dem Fahrzeug.

c) Minderjährigen, die nicht in Begleitung einer gesetzlichen Begleitperson sind, ist der Zugang nicht gestattet.

d) Der Zugang und die Anwesenheit auf dem Campingplatz nicht autorisierter Personen und/oder das Einführen von nicht gemeldeten Fahrzeugen/Haustieren hat je nach Fall zur Folge:
• Missachtung der Regeln der Öffentlichen Sicherheit
• Missachtung der Normen des Strafgesetzbuchs für Hausfriedensbruch, Verletzung des Grundstückrechts und Diebstahl von Dienstleistungen
• Vertragsbetrug
ART. 2 – Mindestaufenthalt
a) Der Mindestaufenthalt auf dem Campingplatz ist 1 Tag für Stellplätze und 2 Tage für Wohneinheiten.
ART. 3 – Anmeldung
a) Der Kunde ist dazu angehalten, die Genauigkeit der Anmeldung zu kontrollieren, der Direktion eventuelle Unstimmigkeiten und im Voraus Änderungen zwecks Stellplatz, Ankunft und Abreise der Personen mitzuteilen. 
ART. 4 – Bedingungen Besetzung des Stellplatzes – Im Preis inklusiver Service – zusätzliche Iglus 
a) Nur eine Besetzung pro Stellplatz ist erlaubt.

b) Der Preis (Pauschale Jahr, Saison, Monat und Angebote) bis zu vier Personen, die nicht ersetzbar sind.

c) Bei Jahresverträgen wird auf Anfrage der Stromverbrauch, mit 2 oder 3 Kw pro Stellplatz zu dem in der Preisliste angezeigten Preis zugerechnet. 
ART. 5 - Wahl und Nutzung der Stellplätze und Wohneinheiten 
a) Der Gast kann den Stellplatz zwischen den vom Personal zugewiesenen auswählen.
 
Die Wohneinheit (Bungalow, Cottage Housing Tent oder Mobilheim) wird vom Personal, je nach Verfügbarkeit, zugewiesen.

b) Die Direktion des Campingplatzes behält sich das Recht vor, vor dem Eintritt in dem vom Gast gewählten Zeitraum auf dem Campingplatz, die Nummer des Stellplatzes oder der Wohneinheit, auch nach erfolgter Anzahlung, zu ändern. Weiterhin behält sich die Direktion das Recht vor, auch nach Übernahme des Stellplatzes oder Erneuerung des Vertrags, den Gast von einem Stellplatz oder einer Wohneinheit in eine/n andere/n umzusiedeln, falls es der Aktivität oder den auf dem Campingplatz stattfindenden Arbeiten dient.

c) Eine Übergabe der Buchung an Dritte kann nicht ohne Genehmigung der Direktion erfolgen.

d) Die vorausbuchbaren Stellplätze können nur mit Genehmigung der Direktion und gegen Anzahlung, die jedes Jahr von der Direktion festgelegt wird, besetzt werden.

e) Alle Ausstattungen, inklusive Fahrzeuge, müssen sich innerhalb der Grenzen des Stellplatzes befinden.

f) Der Gast verpflichtet sich, sich persönlich um den Stellplatz zu kümmern (Reinigung, Blätter aufsammeln, Gras mähen, usw…)
Gäste der Wohneinheiten müssen bei Ihrer Ankunft eine Kaution von 150,00 € hinterlegen, die ihnen bei Übergabe der Schlüssel rückerstattet wird, wenn keine Schäden vorhanden sind. Die Kontrolle der Unterkunft erfolgt am Abreisetag. Der Gast verpflichtet sich die Wohneinheit, Ausstattung und Einrichtung sauber zu halten. Eventuelle Schäden oder Mängel müssen der Direktion innerhalb von 24 Stunden nach der Ankunft mitgeteilt werden, andernfalls ist der Gast persönlich dafür verantwortlich. Die Direktion ist genehmigt die Unterkunft in jedem Moment zu kontrollieren.

g) Am Ende des Aufenthalts sind Buchungen für monatliche Pauschale der nächsten Saison möglich.

h) Die Gäste, die für eine ganze Saison oder Jahr buchen, können jedes Jahr bis 30/11 bei der Direktion nach dem gleichen Stellplatz fragen, der mit Jahres- oder Saisonpauschale in der laufenden Saison besetzt wurde. 
ART. 6 – Uhrzeiten Ein- und Ausfahrt
a) Die vorausbuchbaren Stellplätze können ab 12:00 Uhr und die Wohneinheiten ab 16:00 Uhr besetzt werden.

b) Falls die Abreise nicht innerhalb der vorbestimmten Uhrzeit erfolgt, bis 12:00 Uhr für Stellplätze und bis 10:00 Uhr für Wohneinheiten, muss der Gast eine weitere Übernachtung bezahlen.
ART. 7 – Tagesgäste – Besucher
a) Die Direktion behält sich das Recht vor, den Eintritt von Besuchern und Tagesgästen zu gestatten, ohne Hunde, mit kostenloser Genehmigung von kurzer Dauer, gemäß den organisatorischen Anforderungen des Feriendorfs.

b) Eine darauffolgende Verlängerung des Aufenthalts muss von der Direktion genehmigt werden und hat die Bezahlung des Aufenthalts gemäß der Preisliste zur Folge.

c) Besucher und Gäste können den Campingplatz ausschließlich zu Fuß und tagsüber zu vorgegeben Uhrzeiten betreten.

d) Der Gast des Campingplatzes muss sich versichern, dass seine Gäste über eine Genehmigung der Direktion verfügen und sind für ihr Verhalten auf dem Campingplatz verantwortlich.
ART. 8 - Haustiere
a) Der Eintritt von Haustieren wird von der Direktion gestattet. Auf dem Campingplatz sind kleine und mittelgroße Hunde und weitere Haustiere gestattet, für höchstens 2 Haustiere pro Unterkunft. Die Hunde müssen im Besitz eines Impfpasses und einer Kopie des Gesundheitszeugnisses sein. Die Anwesenheit von Haustieren muss bei der Buchung mitgeteilt werden. Große Hunde über 30 kg sind nicht gestattet.

b) Hunde müssen immer mit Maulkorb an der Leine geführt werden (maximale Länge 1,5m) und müssen für ihre körperlichen Bedürfnisse immer in die dafür bestimmten Bereiche oder außerhalb des Campingplatzes geführt werden. Die Besitzer sind verpflichtet die körperlichen Bedürfnisse ihrer Tiere zu entsorgen und sicherzustellen, dass die anderen Gäste des Campingplatzes nicht gestört werden. Katzen und andere Haustiere dürfen nicht außerhalb der Stellplätze oder Wohneinheiten frei gelassen werden. Haustiere sind am Pool, im Supermarkt und auf dem Spielplatz nicht gestattet. Haustiere dürfen nicht alleine in den Wohneinheiten gelassen werden.

c) Tierbesitzer sind für eventuelle Schäden an Dritten oder Beschädigungen des Campingplatzes verantwortlich.

d) Nach Hafenverordnung ist Hunden der Zugang zum Strand nur in speziellen Bereichen gestattet. 
ART. 9 – Ruhezeiten und Nachtruhe
a) Zu jeder Uhrzeit müssen Verhaltensweisen, Aktivitäten, Spiele und die Nutzung von Geräten, die die anderen Gäste des Campingplatzes stören, vermieden werden.

b) Vor allem während der Ruhezeiten, von 14 bis 16 und von 24 bis 07 Uhr ist folgendes nicht gestattet: Benutzung von Tonträgern, Benutzung von Sport- und Freizeiteinrichtungen und Ausrüstungen, Ein- und Ausladen von Gepäck, Auf- und Abbau von Zelten oder Strukturen. Die Ein- und Ausfahrt und der Verkehr von Fahrzeugen mit Motor ist von 24 bis 07 Uhr, vom 1. April bis 30. September nicht gestattet.
ART. 10 – Verkehr und Parkplatz von Fahrzeugen – Zugang Wohnmobile
a) Der Zugang zum Campingplatz ist nur Autos und Motorrädern gestattet, die mitgeteilt und mit Nummernschild identifiziert wurden. Für jeden Stellplatz darf sich nur ein Fahrzeug auf dem Campingplatz befinden.

b) Alle Fahrzeuge dürfen nur zur Ein- und Ausfahrtauf den Campingplatz genutzt werden, zu den genehmigten Uhrzeiten, im Schritttempo und in Einhaltung der Straßenordnung. Vom 1. April bis 30. September, von 24 bis 07 Uhr ist das Fahren innerhalb des Campingplatzes mit Autos oder Motorrädern nicht gestattet. In den Spielbereichen ist das Fahren mit Autos und Motorrädern immer verboten.

c) Autos und Motorräder, die außerhalb der Stellplätze geparkt sind werden, auf Kosten und Verantwortung zu Lasten des Besitzers, entfernt.

d) Der Zugang mit dem Auto mit Lesung des Nummernschilds, wird im Fall der Nichtbeachtung dieser Regelung, die von der Direktion festgestellt wurde, wieder einbezogen. e) Die Wohnmobile, Wohnwägen und Wägen, die von den Gästen für ihren Campingurlaub genutzt werden, müssen den geltenden Regelungen des Straßenverkehrs entsprechen. 
ART. 11 – Kinder
a) Erwachsene sind verantwortlich für das Verhalten der Kinder, auf das sie die Ruhe und Sicherheit der anderen Gäste nicht stören.
ART. 12 – Verbote
Es ist verboten:

a) Müll außerhalb der geeigneten Behälter wegwerfen und Spezial- und Giftmüll auf dem Campingplatz entsorgen.

b) Löcher und Rinnen graben oder die Grenzbereiche der Stellplätze verändern.

c) Feuer im Freien zu entfachen.

d) Die Vegetation und die Ausstattungen des Campingplatzes beschädigen.

e) Das Ausschütten und Verteilen von Öl, Treibstoff, heißen, salzigen oder entsorgten Flüssigkeiten. Es ist weiterhin verboten im Kanalschacht oder in anderen Entsorgungsschächten festen oder flüssigen Müll, Lacke und Lösungsmittel usw. zu entsorgen.

f) Autos, andere Fahrzeuge, Planen oder jede Art von Gegenstände mit chemischen oder speziellen Produkten außerhalb der dafür vorhergesehenen Plätze am Eingang des Campingplatzes waschen.

g) Geschirr und Wäsche außerhalb der dafür geeigneten Spülbecken waschen.

h) Sich selbst oder Sachen an den Brunnen des Campingplatzes waschen.

i) Wasser verschwenden oder nicht sachgerecht nutzen.

l) Strom über die vorhergesehene Stärke benutzen (4 Ampere) oder sich an mehr als einer Stromquelle auf dem Stellplatz anschließen.

m) Einzäunungen oder anderes an den Pflanzen ziehen, binden oder verankern, Leinen mannshoch spannen oder alles andere installieren, das eine eventuelle Gefahr darstellen oder den freien Durchgang verhindern könnte. Eventuelle kleine Einzäunungen können in besonderen Fällen, zum Beispiel kleine Kinder oder Hunde, von der Direktion schriftlich genehmig werden. Nicht genehmigte Einzäunungen werden vom Personal des Campings entfernt.


n) Mit dem Auto schneller als in Schritttempo fahren.

o) Küchen aus festem Material installieren.

p) Einen Boden auf den Stellplatz legen (Matten und kleine Holzplanen sind gestattet, die man leicht entfernen kann aber immer innerhalb des von Planen und weiteren Schutzausrüstungen bedeckten Bereichs). Nicht autorisierte Böden werden vom Personal des Campings entfernt.

q) Toiletten, die Formaldehyd enthalten auf dem Campingplatz abladen.

r) Werbematerial jeder Art auf dem Stellplatz ausstellen. Dieses kann auf der dafür bestimmten Pinnwand an der Rezeption ausgehängt werden.

s) Wasser in Außenbehältern und zusätzlichen Behältern, als die für die Unterkunft (Wohnmobil oder Wohnwagen) zur Verfügung gestellten, sammeln. Vor allem in nicht für die normale Verwendung geeigneten Größen. Auch für das Wasser, das in den Behältern der Unterkunft gesammelt wird, wird der Einhalt der Regeln zur gerechten Aufbewahrung von Speisen und Getränken empfohlen und das Entleeren der Behälter, wenn sie für einige Tage nicht benutzt werden.

t) Kamin und Grill auf weniger als 1 Meter von jedem anderen Gegenstand oder Ausstattung des Stellplatzes installieren.

u) Die Stellplätze anderer Gäste überqueren, um die Toiletten oder anderen Bereiche des Campingplatzes zu erreichen.
ART. 13 – Schutzplanen, Pavillons und Markisen
a) Das kostenlose Anbringen mit vorheriger Genehmigung der Pavillons und Schutzplanen ist gestattet. Die Schutzplanen aus selbst verlöschendem und vorzugsweise feuerfestem Material, müssen auf jedem Fall:
• nicht an die Pflanzen angebracht werden
• nicht größer als der Wohnwagen oder die Veranda sein und über eine Neigung von mehr als 10% verfügen (Abmaß: an der Vorderseite bis 200 cm, an den Seiten bis 20 cm, an der First bis 40 cm, bedeckter Bereich unterhalb 2/3 des Gesamtbereichs)
• keine exzessiven Trageplanen verwenden
• die Farben müssen mit der Umgebung harmonieren (grün) und ästhetisch sein

b) Das Anbringen von kleinen Markisen in Farben, die mit den Ausstattungen harmonieren, ist gestattet.

c) Auf keinen Fall können seitliche Schließungen der Stellplätze oder andere feste Materialien angebracht werden.

d) Alle Strukturen müssen auf Anordnung der Direktion und auf jeden Fall am Ende des Aufenthalts entfernt werden, andernfalls behält sich die Direktion das Recht vor, die Strukturen zu Lasten des Gastes zu entfernen. Es ist nur gestattet Planen und Schutzplanen ausschließlich auf den Stellplätzen mit Jahresvertrag installiert zu lassen.
ART. 14 – Vorgelagerter Eingangsbereich
Auf den Stellplätzen können vorgelagerte Eingangsbereiche aus Holz oder anderem festen Material für Wohnmobile installiert werden. Die Installation der vorgelagerten Eingangsbereiche unterliegt der vorherigen Genehmigung der Campingplatzdirektion. Um eine Genehmigung zu erhalten, muss ein bildliches Schema des zu installierenden Eingangsbereichs vorgezeigt werden, in dem die Maße von Breite, Länge, Tiefe und Höhe, die verwendeten Materialien, die Außenfarben und alles weitere, das von der Direktion erfragt ist, enthalten sind.
Die Installation der vorgelagerten Eingangsbereiche ist alternativ zur Installation einer jeden Struktur auf den Stellplatz ( Küchen, Markisen, Iglus, usw.), zusätzlich zur Abdeckung des Wohnmobils und der, in den nachfolgenden Punkten genannten Veranda. Ein Gasflaschenhalter von geringen Dimensionen, Länge 90 cm, Höhe 80 cm und Tiefe 40 cm, kann installiert werden.

Die vorgelagerten Eingangsbereiche können folgende Dimensionen haben:
 
·    Maximale Länge: wie das Wohnmobil und höchstens 7 Meter
·    Maximale Tiefe: 2,5 Meter
·    Maximale Höhe: 30 cm höher als das Wohnmobil
·    Oberfläche geschlossen: 15 Quadratmeter
Zusammen mit den vorgelagerten Eingangsbereichen können Holzdächer zur Abdeckung des Wohnmobils und Regendächer aus Holz,  mit folgenden Maßen, installiert werden:
  • Maximale Länge: wie das Wohnmobil ohne Deichsel und höchstens 7 Meter
  • Maximale Tiefe: 30 cm mehr als das Wohnmobil zur Abdeckung und 2 Meter das Regendach  
  • Maximale Oberfläche geschlossen: 24 Quadratmeter
  • Die Abdeckung des Wohnmobils darf seitlich nicht geschlossen sein
  • Das Regendach kann nicht seitlich geschlossen oder eingezäunt sein, ein Boden darf nicht verlegt werden. Im Bereich des Regendachs kann sich ein Trittbrett aus Holz befinden, das mit Füßchen vom Boden abgehoben sein muss und mit einer entfernbaren und visuell nicht störenden Abgrenzung eingegrenzt sein muss
  • Alle Strukturen müssen sich auf einer Mindestentfernung von 1 Meter im Bezug auf Pflanzen, Lichtkolonnen oder anderen festen Einrichtungen befinden
Die bedeckte Gesamtoberfläche (geschlossen oder nicht) bestehend aus vorgelagertem Eingangsbereich, Abdeckung Wohnmobil und Regendach kann nicht größer als 39 Quadratmeter sein. Der vorgelagerte Eingangsbereich, das Regendach und die Abdeckung des Wohnmobils müssen unabhängig voneinander und leicht trennbar sein.
Es ist zu unterstreichen das:
·         Die Gesamtoberfläche der Besetzung des Stellplatzes nie mehr als 2/3 der Gesamtoberfläche des Stellplatzes betragen kann
·         Es muss immer möglich sein, ein Auto auf dem Stellplatz zu parken.
Die vorgelagerten Eingangsbereiche, Abdeckungen des Wohnmobils und Regendächer dürfen nicht fest installiert, nicht am Boden festgemacht werden und nur installiert sein, so lange sich das Wohnmobil auf dem Stellplatz befindet.
Die Genehmigung zur Installation eines vorgelagerten Eingangsbereichs, von der Abdeckung des Wohnmobils zum Regendach, ist immer auf den Zeitraum begrenzt, in dem sich das Wohnmobil auf dem Stellplatz befindet und muss für jedes Jahr, oder kürzerer Zeit,  schriftlich erneuert werden.

Vor allem die vorgelagerten Eingangsbereiche müssen nach bestimmten Kriterien installiert werden (Stärke des Bodens, usw), die ein Anheben und Verrücken mit mechanischen Mitteln erlauben.
Die Direktion darf bei Feststellung einer nicht formgerechten Installation im Bezug auf Genehmigung und effektiver Installation von Seiten des Gastes eine sofortige Anpassung an die Genehmigung anfordern oder der Gast muss den vorgelagerten Eingangsbereich auf eigene Kosten entfernen lassen. 
Die vorgelagerten Eingangsbereiche können im Fall von Jahres- oder Saisonverträgen installiert werden und müssen auf Anfrage der Direktion oder nach Ende des Mietvertrags entfernt werden. Im Fall von Saisonverträgen muss der Gast zu Saisonende alle Strukturen vom Stellplatz entfernen. Bei Verstößen hat die Campingplatzdirektion das Recht, die vorgelagerten Eingangsbereiche zu Lasten des Gastes zu entfernen. Im Fall einer fehlenden Erneuerung des Jahres- oder Saisonvertrags muss der Gast den vorgelagerten Eingangsbereich, zusammen mit den anderen Ausstattungen, auf eigene Kosten vom Stellplatz entfernen.
Falls der Gast an dem Abstellen des Wohnmobils für den Winter interessiert ist (und sich verpflichtet, das Wohnmobil von Oktober bis inklusive März, nicht zu nutzen) kümmert sich die Direktion um die beste Lösung, indem das Wohnmobil und der vorgelagerte Eingangsbereich auf dem Stellplatz gelassen werden oder nicht.
Jedenfalls muss bei Ende des Jahres- oder Saisonvertrags jedesmal, und wenn die Direktion aus jedem Grund um den freien Stellplatz bittet, alle Strukturen zu Lasten und Kosten des Gastes entfernt werden.
Die Erneuerung des Jahres- oder Saisonvertrags unterliegt dem vollkommenen Einhalten der vorliegenden Anordnungen und der anderen Regelungen des Campingplatzes.
Den Gästen wird empfohlen eine Versicherung, sowohl für die Strukturen als auch für die Ausstattungen und Risiken des Campingplatzes abzuschließen.
Wir erinnern Sie daran, das es die Regel ist,  über einen geeigneten Feuerlöcher für die verwendeten Ausstattungen zu verfügen. 
ART. 15 – Verlorene Gegenstände
a) Gegenstände, die auf dem Campingplatz gefunden werden, müssen gemäß der Rechtsordnung der Direktion übergeben werden.
ART. 16 – Strand und Pool
a) Die Direktion überlässt dem Gast die Wahl des Platzes im Schatten am reservierten Strand, außer in den bereits besetzten Bereichen oder den Bereichen mit Strandliegenverleih. Wenn erwünscht, ist der Gast dazu angehalten seinen persönlichen PASS vorzuzeigen, die die Besetzung des Bereichs am reservierten Strand genehmigt.

b) Gäste, die den Pool besuchen möchten, müssen im Besitz ihres persönlichen PASSES sein, Gummischlappen und ausschließlich ihren Badeanzug tragen.
• Die maximale Tiefe des Pools ist 150 cm, die minimale 90 cm, das Kinderbecken ist 70 cm tief.
• Der Zugang zum Pool ist für 200 Personen gleichzeitig gestattet.
• Minderjährigen unter 12 Jahren, die nicht in Begleitung eines Erwachsenen sind, ist der Zugang zum Pool nicht gestattet.
• Das Mitbringen an den Pool von Strandtuch, Bademantel und einer kleinen Tasche ist gestattet.
• Fahrräder, Kinderwägen, Bälle oder andere Spiele und Tiere sind am Pool nicht gestattet. 
• Die Toiletten befinden sich am Pool neben dem Eingang.
• Dusche und Fußbad sind vor Benutzung des Pools Pflicht.
• Es wird empfohlen mindestens 2 Stunden nach einer Mahlzeit zu warten bevor man den Pool benutzt.
• Sprünge, Rennen am Beckenrand, Ball oder Fußball spielen, Picknicken und Tauchen sind am Pool verboten.
• Große oder wertvolle Gegenstände müssen in den dafür bestimmten Schränkchen aufbewahrt werden.
• Die Nutzung des Whirlpools ist nur für einen Zyklus gestattet, danach muss man den Platz dem nächsten Gast überlassen. 
ART. 17 – Verantwortungen und Versicherungen
a) Die Nutzung der Sport- und Freizeitausrüstungen erfolgt auf Gefahr des Benutzers.

b) Es wird empfohlen auf persönliche Gegenstände zu achten und die geeigneten Vorkehrungen zu treffen. Geld und Wertsachen sollte man nicht unbeaufsichtigt in den Wohnmobilen, Wohnwägen, Zelten oder Wohneinheiten lassen.

c) Die Direktion ist nicht verantwortlich für:
• Eventuellen Diebstahl von Wertsachen, die nicht in Aufbewahrung gegeben wurden.
• Eventuellen Diebstahl von Gegenständen, auf Grund von Unaufmerksamkeit von Seiten des Gastes.
• Für Schäden, die von anderen Gästen, höheren Umständen, Naturkatastrophen, Insekten, Krankheiten und Epidemien, aber auch von Pflanzen oder anderen Gründen, die nicht auf die Unachtsamkeit des Personals beruhen, verursacht werden.

d) Den Gästen wird empfohlen eine Versicherung, sowohl für die Struktur, die Ausstattung und die Camping-Risiken abzuschließen.

e) Es ist Norm über einen geeigneten Feuerlöscher für die verwendeten Ausrüstungen zu verfügen.

f) Jedes Mal wenn der Campingplatz verlassen wird, muss man alle elektrischen Geräte, Kühlschrank und Kühltruhe abschalten. Der Campingplatz übernimmt keine Verantwortung für eventuelle durch Stromausfall verursachte Schäden.
ART. 18 – Verweisung
a) Die Direktion behält sich das Recht vor diejenigen vom Campingplatz zu verweisen, die ihrer Meinung, die Regelung nicht einhalten oder die Harmonie und die Moral der Anlage, das Gemeinschaftsleben oder die Interessen der Anlage stören.

b) Bereits vom Campingplatz verwiesene oder gewarnte Gäste haben nur mit einer speziellen Genehmigung von Seiten der Direktion Zugang zum Campingplatz.
ART. 19 – Abstellen im Winter
Im Fall einer Unterzeichnung eines Vertrags von Seiten des Gastes mit dem Campingplatz in Bezug auf das Abstellen im Winter von Wohnmobilen, Wägen und vorgelagerten Eingangsbereichen, müssen diese sich bei Schließung des Campingplatzes auf dem Stellplatz befinden und der Campingplatz kümmert sich anschließend um die Überführung dieser auf den Abstellplatz, um sie dann Anfang der Saison wieder auf dem Stellplatz zu positionieren. Die Abdeckung mit Planen des Wohnmobils und der Wägen kann nur dann erfolgen, dass ein Verrücken nicht beeinträchtigt wird. Die Stromanschlüsse an die Stromkolonnen müssen vor der Abreise entfernt werden. Gasflaschen und andere brennbare Materialien müssen vom Wohnmobil entfernt werden. Es ist verboten im Inneren des Wohnmobils oder der Strukturen jede Arte von Geräten, Hausrat, Kleidung oder persönliche Gegenstände zurück zu lassen. Die Campingplatzleitung ist gegen Diebstahl, Vandalismus und Feuer der Wohnmobile und Ausstattungen im Lager versichert, ist aber nicht verantwortlich für Diebstahl und andere Schäden (Feuer, usw.) der auf dem Stellplatz hinterlassenen Gegenstände.
ART. 20 – Substitutionsvetrag
Der “Substitutionsvertrag” sieht die Möglichkeit vor zu Saisonbeginn 7 Personen als Gäste des Stellplatzes mit Jahres- oder Saisonvertrag anzugeben. Von diesen, ist die Anwesenheit von 5 Personen gleichzeitig auf dem Campingplatz gestattet. Die Campingplatzleitung hinterlässt dem Stellplatz 5 Pässe und hält immer 2 zurück. Für die gleichzeitige Anwesenheit von mehr als 5 Personen, für die Anwesenheit von mehr als 7 Personen oder für die Änderung der angegebenen Namen, beziehen Sie sich bitte auf die anderen Regelungen des Campingplatzes.
  • Die Buchung der Wohneinheiten (Bungalow, Mobilheime, Cottages und Housing Tents) kann per Fax oder E-Mail an unsere Kontakte erfolgen, oder direkt auf unserer Website über das online Booking System. Die Buchung ist namentlich und daher nur für die Personen gültig, deren persönliche Daten im Buchungsvertrag aufgezeichnet sind.
  • Bei Erhalt der Buchungsanfrage, sendet das Cesenatico Camping Village den Gästen einen Kostenvoranschlag zu in dem folgendes angegeben ist: die Typologie der Struktur, Ankunfts- und Abreisedatum, der genaue Betrag des Urlaubs, die Zahlungsmöglichkeiten für die Anzahlung (30% des Gesamtbetrags + 45,00 € Buchungsgebühren) und der zu zahlende Restbetrag.
  • Der Inhalt des Kostenvoranschlags muss vom Gast verifiziert und mit Annahme per Internet oder Fax bestätigt werden.
  • Der Gast, der den Urlaub buchen möchte, muss die Anzahlung innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt des Kostenvoranschlags tätigen und den zu zahlenden Restbetrag innerhalb und nicht länger als 15 Tage vor Ankunft im Cesenatico Camping Village mit folgenden Zahlungsmöglichkeiten bezahlen:
    -          Banküberweisung
    Empfänger Glamping Cesenatico Srl – Cassa di Risparmio di Cesena –
    IT22S0612024043CC0430535327 – Verwendungszweck: Buchungsnummer angeben
    -          mit Kreditkarte, indem Sie die Buchungsnummer angeben, direkt auf unserer Webseite www.cesenaticocampingvillage.com
    Bei Buchungen innerhalb von15 Tagen vor dem Ankunftsdatum, muss der Gast den Gesamtbetrag des Urlaubs bei Buchungsbestätigung bezahlen.
    Mit der Buchungsbestätigung und Anzahlung/Restbetrag versteht sich der Buchungsvertrag als abgeschlossen und verbindlich. Falls der Gast den Urlaub stornieren oder Änderungen vornehmen möchte, die nicht im Punkt 12 vorhergesehen sind, ist die Bezahlung trotzdem fällig. Eventuelle Sonderangebote unterliegen speziellen Vetragsbedingungen.
    Die Tourismussteuer, wenn vorgesehen, und eventuelle nicht vorher gebuchte extra Serviceleistungen sind vor Ort zu zahlen.
    ACHTUNG: Das Nichteinhalten der oben angegebenen Zahlungsfristen, hat eine eventuelle Auflösung des Vertrags von Seiten des Cesenatico Camping Village zur Folge, mit Vorbehalt des Schadensersatzes für weitere Schäden von Seiten des Cesenatico Camping Village
  • Bei der Ankunft im Cesenatico Camping Village muss der Gast die Buchungsbestätigung an der Rezeption vorzeigen. Die gebuchte Unterkunft steht dem Gast ab 16:00 Uhr am Ankunftstag bis 10:00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Bei verspäteter Abreise (nach 10:00 Uhr) rechnet das Cesenatico Camping Village dem Gast den Tagespreis gemäß der Preisliste der besetzten Struktur an. Falls der Gast ohne Bescheid zu geben nicht bis 10:00 Uhr am nächsten Tag nach vorhergesehener Ankunft im Cesenatico Camping Village ankommt, behält sich die Direktion das Recht vor, die Buchung zu stornieren und die Verfügung an Dritte weiterzugeben.
  • Die Endreinigung ist Pflicht und beträgt 45,00 €, die bei der Ankunft direkt an der Rezeption zu zahlen sind.
  • Stornierungsanfragen für bestätigte Buchungen müssen schriftlich erfolgen. Für Stornierungen aus Gründen, die von der Versicherung gedeckt sind beziehen Sie sich bitte auf die Versicherungsbedingungen. Für eventuelle Stornierungen, die nicht auf von der Versicherung gedeckten Gründen beruhen, wird dem Gast eine Urlaubsalternative im Laufe der Saison 2018 angeboten. Falls der Gast den Urlaub nicht antreten kann, wird die Anzahlung per Banküberweisung am Ende der Sommersaison rückerstattet. Es werden 80,00 € von dem anbezahlten Betrag einbehalten.
    Stornierungsbedingungen
    Im Fall einer Stornierung der Buchung wird der bezahlte Betrag folgendermaßen rückerstattet:
    • bis 30 Tage vor der Ankunft: keine Gebühren
    • von 29 bis 10 Tage vor der Ankunft: 75% Gebühren
    • von 9 bis 1 Tag vor der Ankunft: 90% Gebühren
    • No show: 100% Gebühren
  • Es werden Buchungen für Stellplätze mit Mindestaufenthalt von 7 Nächten akzeptiert, mit 2 bezahlenden Erwachsenen (vom 04/08/2018 bis 26/08/2018 Mindestaufenthalt 14 Nächte). Die Buchung wird nur nach Erhalt der Anzahlung von 30%, über folgende Zahlungsmöglichkeiten, bestätigt:
    -     Banküberweisung
    Empfänger Glamping Cesenatico Srl – Cassa di Risparmio di Cesena –
    IT22S0612024043CC0430535327 – Verwendungszweck: Buchungsnummer angeben
    -     mit Kreditkarte, mit Angabe der Buchungsnummer direkt auf unserer Website www.cesenaticocampingvillage.com
    Die Bezahlung des Restbetrags erfolgt bei der Ankunft im Campingplatz. Im Fall einer Stornierung, bitte innerhalb 7 Tage vor der Ankunft schriftlich mitteilen, wird dem Gast im Laufe der Saison 2018 ein alternatives Urlaubsdatum angeboten. Falls der Gast den Urlaub nicht wahrnehmen kann, wird die Anzahlung per Banküberweisung am Ende der Sommersaison rückerstattet. Es werden 40,00 € für Bearbeitungsgebühren einbehalten. Für Stornierungen nach dem oben genannten Termin ist keine Rückerstattung möglich. Bei der Ankunft im Cesenatico Camping Villag muss der Gast seine bestätigte Buchung an der Rezeption zeigen. Die gebuchte Unterkunft steht ab 12:00 Uhr am Ankunftstag bis 12:00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Bei einer eventuellen späteren Abreise (nach 12:00 Uhr) rechnet das Cesenatico Camping Village dem Gast den Tagespreis des besetzten Stellplatzes gemäß der Preisliste an. Falls der Gast ohne Bescheid zu geben nicht bis 10:00 Uhr am nächsten Tag nach vorhergesehener Ankunft im Cesenatico Camping Village ankommt, behält sich die Direktion das Recht vor, die Buchung zu stornieren und die Verfügung an Dritte weiterzugeben.
  • Mit der Bestätigung des Kostenvoranschlags akzeptiert der Gast die Buchungsbedingungen und Preise und verpflichtet sich die Regelungen des Cesenatico Camping Village gewissenhaft einzuhalten. Die Direktion hat das Recht den Buchungsvertrag aufzulösen, falls der Unterzeichner, seine Familienangehörigen und/oder Gäste nicht die vorgeschriebenen Regelungen einhalten.
  • Kleine und mittelgroße Hunde (max. 30 kg) sind gestattet und müssen bei der Buchung mitgeteilt werden. Es ist Pflicht die Hunde an der Leine zu führen und ein Maulkorb wird auch empfohlen. Der Zugang unterliegt der Genehmigung der Direktion.
  • Eventuelle Angebotsaktionen (Spezielle Angebote, Last Minute usw.…), die im Laufe des Jahres stattfinden können nicht rückwirkend in Anspruch genommen werden.
  • Änderungen im Bezug auf die Buchungsbestätigung der im Vertrag bestimmten Angaben zu persönlichen Daten, Anzahl der Teilnehmer oder zusätzlichen Serviceleistungen sind nicht gestattet, außer sie werden innerhalb von 10 Tagen vor der Ankunft mitgeteilt. Alle Strukturen des Feriendorfs und Campings stehen nur den in der Anmeldung aufgelisteten Personen, die mit der Anzahlung/ Zahlung des Restbetrags zugesendet werden, zur Verfügung.
  • Die Mitteilung von Seiten des Gastes für Vorlieben was den Standort der Unterkunft im Feriendorf oder Campingplatzbetrifft ist unverbindlich und kann nicht garantiert werden, da die Zuteilung vor Ort und von Seiten des Cesenatico Camping Village erfolgt. 
Unsere Angebote in Cesenatico
Ab
645,00

Angebot Stellplatzmiete Saison

Verwandeln Sie unseren Campingplatz in Ihr Haus am Meer indem Sie einen Stellplatz für die gesamte Saison oder das ganze Jahr mieten!
Ab
645,00
Ab
169,00

Angebote Brückentage Mariä Empfängnis in Cesenatico in der Nähe der Krippe der Marine

Vom 7. bis 11. Dezember 2017, 2 NÄCHTE für 4 Personen nur 169 Euro!
Ab
169,00
Beginnen Sie jetzt Ihren Urlaub im Feriendorf Cesenatico Camping Village
MyReply Form loading loading form
Lea38
31-12-2010

Genialer Ferienspass mit Kindern

lesen sie mehr
Newsletter
Melden Sie sich für unseren Newsletter an. Sie werden stets über unsere neuesten Neuigkeiten und Angebote auf dem Laufenden gehalten.
Via Mazzini, 182 - 47042 - Cesenatico (Fc)
Tel. +39 0547/81344 - Fax +39 0547/672452
Privacy Policy - P.Iva 03441720400
Credits TITANKA! Spa © 2016
Berichtet von CampingVillage.Travel